Monthly Archives: April 2016

Burundi-Kaffee

Ein Spitzenkaffee aus der Landespartnerschaft Burundi – Baden-Württemberg

IMG_5590_Burundi13

Dieser Hochlandkaffee wird auf über 1300 Metern angebaut und besteht aus 100 % sortenreinen Arabica-Bohnen.

Durch die schonende Langzeitröstung von etwa 17 Minuten wird das Aroma erhalten und die Gerbsäuren verringert.

Es entsteht ein milder, ausgewogener Geschmack mit einer süßlichen Note und aromatischen Erlebnissen, die an Schokolade und Früchte erinnern.

Dieser Kaffee wird von rund 700 Mitgliedern der Kleinbauerngenossenschaft „Mboneramiryango“ nahe der Stadt Gitega im Zentrum Burundis erzeugt – wo auch einer der Quellflüsse des Weißen Nils entspringt.

Der Aufbau einer eigenen Nassverarbeitungsanlage für Roh-Kaffee, sowie eine unabhängige Fair Trade Zertifizierung waren wichtige Bausteine für die Erstverarbeitung der geernteten Kaffeekirschen. Damit ergab sich – mit technischer Unterstützung aus Baden-Württemberg – die Chance auf Eigenvermarktung ihres Kaffees im Fairen Handel.

Jede Familie bewirtschaftet durchschnittlich nur etwa 1/3 Hektar (rund 60 m2) mit Kaffeepflanzen. Auf den übrigen Flächen werden Gemüse und andere Nahrungspflanzen zur Selbstversorgung angebaut.

– ganze Bohnen oder gemahlen

– klassisch oder als Espresso geröstet

– für alle gängigen Kaffeezubereitungsarten geeignet